Datenschutz

Es liegt Vieles vor uns. 
Aktuell beschäftigen Sebastian Kurz folgende Schwerpunkte in der Außen- & Europapolitik.

Hinweise zur Plakataktion 
"Wir machen los. Für Michael Kretschmer"

Für die Teilnahme an der Aktion „Wir machen los. Für Michael Kretschmer.“ ist die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten notwendig. Nachfolgend informieren wir Sie gemäß Art. 13 DS-GVO über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und die Ihnen zustehenden Rechte.

1. Verantwortlicher 

Datenschutzrechtlich verantwortlich gemäß Art. 4 Nr. 7 DS-GVO ist 

der Landesverband der CDU Sachsen – Die Sächsische Union
Fetscherstraße 32/34, 01307 Dresden
post@cdu-sachsen.de   

2. Datenschutzbeauftragte 

Die auch für die Sächsische Union zuständige Datenschutzbeauftragte der CDU Deutschlands erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten: 

CDU Deutschlands
Klingelhöferstraße 8, 10785 Berlin
datenschutz@cdu de 

3. Personenbezogene Daten

Daten Für die Teilnahme an der Kampagne registrieren Sie sich auf der www.losmachen.teamkretschmer.de Hierbei werden folgende personenbezogene Daten erhoben, verwendet und gespeichert: 

  • E-Mail-Adresse 

Ferner stellen Sie durch die Hochladefunktion ein Bildnis von sich selbst zur Verfügung, welches für das Plakat Verwendung finden kann. Auf diesem Bildnis sind nur sie selbst und keine weiteren Dritten zu erkennen. 

4. Zwecke, für die wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten und Rechtsgrundlagen

Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten wir für Zwecke der Unterstützung des Wahlkampfes der CDU Sachsen für die Landtagswahl 2019 und die damit zusammenhängende Erstellung eines Unterstützerplakates. Rechtsgrundlage ist der durch Ihre Unterstützung an der Aktion bestehende Vertrag zwischen der CDU Sachsen und Ihnen auf Grundlage der Teilnahmebedingungen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO). 

5. Empfänger der personenbezogenen Daten 

Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sind innerhalb der CDU Sachsen nur die Personen, die mit der Durchführung der Kampagne und der Unterstützeraktion befasst sind. Mit Dienstleistern, die die CDU Sachsen für die Durchführung der Aktion einsetzen (etwa Agenturen, Druckunternehmen etc.), wurden datenschutzrechtliche Auftragsverarbeitungen vereinbart (Art. 28 DS-GVO). Datenschutzrechtlich verantwortlich bleibt die CDU Sachsen. 

Soweit dies für die Durchführung des Unterstützungsaktion erforderlich ist, geben wir Ihre Daten – beschränkt auf das von Ihnen hochgeladene Foto, das in das Gesamtplakat eingefügt wurde – aber auch an Dritte weiter (z.B. Presse). 

6. Übermittlung der Daten in ein Drittland 

Innerhalb der Kampagne ist auch ein Posting des Unterstützerplakates auf Social Media Kanälen geplant. Damit übermittelt die CDU Sachsen die Daten – konkret nur das Foto, keine sonstigen Informationen – an die in den USA belegenen Unternehmen. Rechtsgrundlage hierfür ist jeweils Art. 6 Abs. 1 lit b. DS-GVO, weil die Übermittlung für die Durchführung der Unterstützeraktion erforderlich ist. Als datenschutzrechtliche Garantie gilt für die Unternehmen die Zertifizierung durch das Privacy Shield. 

7. Löschung der personenbezogenen Daten 

Sämtliche personenbezogenen Daten werden nach Beendigung des Wahlkampfes unverzüglich gelöscht. Die Website wird offline gestellt; die Plakate werden vernichtet. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass einzelne Plakate – etwa zur Archivierungszwecken – aufbewahrt werden. Über den o.g. Zeitraum hinaus werden die Daten nur verarbeitet, wenn ein gesetzlicher Erlaubnistatbestand für die fortdauernde Verarbeitung vorliegt. 

8. Betroffenenrechte 

Sie haben hinsichtlich der durch uns verarbeiteten personenbezogenen Daten nach Maßgabe der DS-GVO folgende Rechte: 

  • Recht auf Auskunft, 

  • Recht auf Berichtigung, 

  • Recht auf Löschung, 

  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, 

  • Recht auf Datenübertragbarkeit, 

  • Recht auf Widerspruch gegen die Datenverarbeitung, 

  • Recht auf Widerruf einer erteilten Einwilligung. 

Ferner steht Ihnen gegenüber einer Datenschutzaufsichtsbehörde mit Blick auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ein Beschwerderecht zu.